Besichtigung Schock Fensterwerk

Auf reges Interesse der Gredinger Kolpingsfamilie stieß die Betriebsbesichtigung der Firma Schock Fensterwerk in Denkendorf.

29 Frauen und Männer waren gekommen, um die Arbeitsstätte eines Kolpingbruders zu besichtigen. Eckhard Schock-Schmidtke jun., der Geschäftsführer des im neuen Gewerbegebiet Denkendorf ansässigen Unternehmens, und der Produktionsleiter Matthias Waffler führten die Besucher durch die Hallen und stellten den Betrieb vor.

Ca. 110 Mitarbeiter sind bei Schock damit beschäftigt Fenster, Haustüren und Wintergärten aus Kunststoff und Aluminium herzustellen. Bei der Produktion setzt Schock auf computergestützte Fertigungsmaschinen, um einen rationellen Produktionsablauf zu gewährleisten und gleichbleibende Qualität auf einem hohen Niveau zu sichern. Auch der Versand erfolgt seit 2013 ebenfalls computergestützt, was für einen reibungslosen Ablauf sorgt.

Nach einem überaus interessanten Rundgang durch den Betrieb präsentierte Eckhard Schock-Schmidtke jun. die Firmengeschichte. Anschließend lud er die Gäste zu einer leckeren Brotzeit.

Werksführung Schock Fensterwerk
Werksführung Schock Fensterwerk